A Human Race

Ein Krump-Stück von Grichka Caruge für Jugendliche ab 11 Jahren

In „A Human Race“ entwickelt der französische Krumper Grichka Caruge gemeinsam mit fünf Tänzer*innen aus der internationalen Krump-Szene ein Stück über die Kraft des Tanzes beim Aufbegehren. Er zeigt Krump als Verkörperung von sozialer Ungleichheit, als pulsierende Form des Ausdrucks, die roh und energetisch ist, ein kreatives Ventil für Aggression, das die Wunden von Ausgrenzung und Rassismus selbst sprechen lässt. Die Choreografie zeigt aber auch, dass Krump ein Plädoyer dafür ist, menschliches Miteinander immer wieder neu zu verhandeln: Kampf, Wut oder Schmerz sind eng verbunden mit der Möglichkeit Gemeinschaft, Empathie und Zusammenhalt zu entwickeln.

Die Inszenierung greift das versteckte Wortspiel des Titels auf und bezieht sich mit „A Human Race“ ebenso auf den Wettbewerb, den der Krump seit jeher feiert, wie auch auf seine Herkunft in den USA um die Jahrtausendwende herum, wo der Tanz im Zuge der Kämpfe um Anerkennung und Gleichberechtigung der Schwarzen Community entstand.

„Krump mag spektakulär aussehen, aber in Wirklichkeit geht es darum, etwas zu fühlen. Krump stellt die Emotion vor jede Bewegung. Beim Krump ist der Ausdruck des Charakters zwingend erforderlich, sonst verliert er seine Essenz.” (Grichka Caruge)

Die Berliner Initiative Tanzkomplizen bietet der noch jungen, auf der Straße geborenen Tanzform eine Bühne und holt mit Grichka Caruge einen der versiertesten Krumper Europas nach Berlin. Der mehrfache Weltmeister brachte den Tanzstil als einer der ersten Performer von Los Angeles nach Europa. Für die Inszenierung kann er auf ein Ensemble aus leidenschaftlichen, professionellen Krump-Performer*innen zurückgreifen, die aus zahlreichen Ländern anreisen, um für Tanzkomplizen auf der Bühne zu stehen.

Tanzkomplizen ist die erste Spielstätte in Berlin, die ausschließlich und kontinuierlich Tanz für ein junges Publikum produziert. Neben Gastspielen und Wiederaufnahmen werden regelmäßig eigene Neuproduktionen gezeigt, die in Kooperation mit zeitgenössischen Künstler*innen entstehen und unterschiedlichste Bewegungsformen und Tanzstile einsetzen. Im Zentrum der Arbeit der Berliner Initiative, die ein junges Publikum für Tanz begeistern will, stehen die zahlreichen Choreograf*innen und Tänzer*innen mit ihrem Körperwissen und ihrer Virtuosität.

Im Rahmen der Offensive Tanz, mit der vier kulturelle Institutionen der Stadt den Tanz für junges Publikum sichtbar machen, hat Tanzkomplizen sich die Auseinandersetzung mit Rassismus im Tanz auf die Fahnen geschrieben. „A Human Race“ ist die erste Produktion von Tanzkomplizen, die das Thema auf die Bühne bringt und feiert Premiere auf dem internationalen Tanzfestival Purple.

Choreografie: Grichka Caruge | Tanz: Luka Austin, Solomon Quaynoo, Rochdi Alexander Schmitt, Mark Sheats, Émilie Ouedraogo Spencer | Dramaturgie: Livia Patrizi | Produktionsleitung: Carola Söllner | Bühne und Kostüme: Flavia Schwedler |Licht: Martin Pilz

für Jugendliche                ab 11 Jahren/ab 5. Klasse
Premiere                           21. Januar 2020, 18 Uhr
Weitere Termine            22. / 23. / 24. Januar 2020
Spielort
                            Schillertheater-Werkstatt | Bismarckstraße 110 | 10625 Berlin
Tickets                               Erwachsene: 12,-| Menschen bis 18 Jahre: 6 Euro
                                            Rabatt für Gruppen ab 3 Personen
Ticket unter                      https://tanzkomplizen.de/tickets/
Informationen                 https://tanzkomplizen.de/  |   http://www.ciearttrack.com/grichka

Eine Produktion von TANZKOMPLIZEN im Rahmen der Offensive Tanz für Junges Publikum Berlin, in Kooperation mit der Cie Art-Track (F). Im Rahmen des PURPLE-Tanzfestival für junges Publikum, 16.-24. Januar 2021.
TANZKOMPLIZEN ist ein Partner der Offensive Tanz für junges Publikum. Gefördert von
TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.