FuturePerfectLand

Ein Jahrmarkt für Klimabewusste, Kunstliebhaber und Sci-Fi-Fanatiker 

Das Curatorial Collective for Public Art inszeniert einen Jahrmarkt, in dem sieben internationale Künstler*innen spekulative Szenarien präsentieren, die mal auf intime, mal auf spielerische Weise eine zuversichtliche Vorstellung der Zukunft entwerfen.

Im Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung steht die Reaktion auf die sich zuspitzende Klimakrise durch radikale Imagination. Die sieben Künstler*innen Betty Böhm, Jorge Castillo Chavarria, Paul Chaney, Shelley Etkin, Valeria Germain, Christoph Rothmeier und Gabriel Vallecillo Marquez malen sich mittels digitalen und analogen Technologien, Künstlicher Intelligenz, Virtual Reality, Performance oder (Sound-)Installation alternative Realitäten aus, die sich den klimatischen Weltuntergansszenarien widersetzen.

Bitte legen Sie ihren Kopf während des Estivationszyklus
in das dafür vorgesehene Behältnis
(Christoph Rothmeier)

Die sieben transdisziplinären Kunstwerke entwickeln Künstliche Intelligenzen mit emotionaler Begabung oder reinterpretieren indigene Rituale; sie kalibrieren die Verbindung mit der Natur für zukünftige Szenarien in intimen Settings neu und bringen ein Leben auf anderen Planeten in greifbar-sinnliche Nähe. Auch Vermittler*innen beleben den Ort und begleiten die Besucher*innen auf Wunsch durch die Ausstellung.

Das Ausstellungsgelände verwandelt sich für FuturePerfectLand in einen ebenso sinnlich wie haptischen Jahrmarkt, der zum Erkunden, Eintauchen und Verweilen einlädt. Die sieben immersiven Arbeiten verteilen sich auf dem Gelände von Monopol, im wilden Grün rund um den Backsteinbau einer ehemaligen Destillerie in Reinickendorf und formen einen Ort, an dem Kunst, Industriecharme und Naturerlebnis ineinander übergehen. Ein Jahrmarkt für einen Tagesausflug mit Langzeitfolgen für Klimabewusste, Kunstliebhaber und Sci-Fi-Fanatiker. 

Die Mitglieder des Curatorial Collective for Public Art (CCPA), Yael Sherill, Lianne Mol, Julia Kawka und José Délano haben sich 2019 zusammengetan. Gemeinsam entwickeln sie als unabhängiges, nomadisches Kollektiv ohne festen Raum kuratorische Formate zur Produktion, Vermittlung und Repräsentation von Kunst im öffentlichen Raum, Public Art und Urbanen Interventionen. Als Agentur für ortsspezifische, transdisziplinäre, kritische und transitorische Kunst im öffentlichen Raum nähert sie sich der kuratorischen Praxis als kollektives Unterfangen an der Schnittstelle von Konzept, Organisation und Gestaltung. Durch langfristige Kooperationen und in wechselseitigen Prozessen mit Künstler*innen experimentiert CCPA mit innovativen kuratorischen Rahmenbedingungen für Public Art.  

Kuratiert von Curatorial Collective for Public Art: Yael Sherill, Lianne Mol, Julia Kawka & José Délano
Kunstwerke von Betty Böhm, Jorge Castillo Chavarria, Paul Chaney, Shelley Etkin, Valeria Germain, Christoph Rothmeier und Gabriel Vallecillo Marquez
Zusätzlich belebt wird der Jahrmarkt von Raulito Kirchhoff (Kunstgärtner), Sofia Nordmann & Alex Biess (Entspannungskünstler*innen), Andreas Heim/Transstruktura (Faltschirmarchitekt), Aurelie Richards (Vermittlungskonzept)

Eröffnung           10.9.2021
Zeitraum             10.- 26.9.2021 immer Fr, Sa, So von 12-20 Uhr geöffnet
Ort                        Monopol | Provinzstraße 40-44 | 13409 Berlin
Preis                     kostenfrei
Mehr Infos         www.futureperfectland.com, www.ccpart.info, www.monopol-berlin.com

“FuturePerfectLand” wird gefördert vom HauptstadtKulturFonds. Das Vermittlungsprojekt “Welcome to FuturePerfectLand” (März-August 2021) wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.