22:14… und es kamen Frauen

22:14 und es kamen Frauen - Foto: Ute Langkafel Eine Ausstellung

kunst-PR-ojekte: Pressearbeit

Galerie im Kurt Schumacher Haus
Ausstellungszeitraum: 27. Mai bis 24. Juni 2011

Fotos: Ute Langkafel
Text: Murat Tosun

 

 
»Wir riefen Arbeiter, und es kamen Frauen…« Mit den Anwerbeabkommen äußerte die junge Bundesrepublik ab 1955 nicht nur ihren Bedarf an männlichen »Gastarbeitern«. Auch Frauen, die damals noch deutlich billigeren Arbeitskräfte, wurden für den wirtschaftlichen Wiederaufbau angeworben und vor allem in der Nahrungs-, Textil- und Metallindustrie eingesetzt. Ende der 1070er Jahre waren von den fast zwei Millionen nichtdeutschen Beschäftigten rund ein Drittel Frauen.

Die Ausstellung portraitiert 15 Arbeitsmigrantinnen der ersten Generation, die aus der Türkei und Tunesien nach Deutschland kamen – und hier blieben. Das Datum und die genaue Uhrzeit ihrer Ankunft ist für jede Einzelne zur Chiffre eines Aufbruchs ins Ungewisse und letztlich einer zweiten Heimat geworden.

Eine Projekt des August Bebel Instituts Berlin.