hellersdorf calling

Ansichtskarten_Foto Branca Pavloviczwei Jugend-Theater-Projekte in Marzahn-Hellersdorf

Von und mit den spreeagenten und dem Theater o.N.
Premieren am 30. September & am 30. Oktober 2015

Zwei Theaterproduktionen arbeiten mit Jugendlichen in Hellersdorf. Das Theater o.N. und die spreeagenten suchen die Begegnung mit Jugendlichen und präsentieren zwei Inszenierungen in Hellersdorf und Prenzlauer Berg. Während sich die Jugendlichen in der Produktion „Ansichtskarten von Gestern nach Morgen“ mit Lebensgeschichten von Zeugen der Shoah auseinandersetzen, entsteht in „Raus!“ ein Theaterstück auf Basis der Fantasie und Erfahrungen der Jugendlichen selbst.

Ansichts-Karten von Gestern nach Morgen

„Ich wollte nie über die Vergangenheit sprechen. Ich wollte die Vergangenheit vergessen, ich wollte sie aus meinem Gedächtnis streichen. Aber jetzt lebe ich mit der Vergangenheit, nun ist sie permanent in meinen Gedanken. Permanent.“ (Aron Bell, Zeitzeuge)

Viele Zeugen des Holocaust haben ihr Leben lang über ihr Leiden während des NS-Regimes geschwiegen. Erst im Alter verstanden sie es als ihre Aufgabe, ihre Geschichten als Botschaft für kommende Generationen weiterzugeben. In einer medialen Theaterperformance setzen sich die spreeagenten gemeinsam mit neun Schülern der Ernst- Haeckel-Oberschule im Alter von 15-16 Jahren kreativ mit Interviews der Zeitzeugen auseinander. Mit professioneller Unterstützung durch die Regisseurin Susanne Chrudina und die Videokünstlerin Branka Pavlović entstehen Tableaus und szenische Miniaturen. Mit den „Ansichts-Karten“ senden die jungen Darsteller ihre Botschaft zurück an die Zeitzeugen.

Raus!
Fünf Jugendliche begeben sich in „Raus!“ auf eine fiktive Reise weg von zuhause: „Macht euch keine Sorgen. Wir haben jetzt Geld genug! Ciao. Ab jetzt lassen wir uns nur noch das Beste bieten. Schon 1000 „Likes“ Leute! Ich liebe euch!“
Die dritte Theaterproduktion des Theater o.N. mit Jugendlichen im Alter von 14 – 21 Jahren aus Marzahn-Hellersdorf entstand in einem Wald am Rande Berlins, wo das 4-köpfige Team das Weggehen erforschte. Der Text der Stückentwicklung, der den jungen Spielern auf den Leib geschrieben wird, geht auf Improvisationen und Gedanken der Jugendlichen selbst zurück, die so die Grundlage der Geschichte bilden. Der Zufall will es, dass sie eine Tasche finden. Mit dem darin vermuteten Geld, träumen sie sich auf einen Road Trip, lassen Altes zurück und machen sich auf die Überholspur. Doch wie lang kann der Erfolgstrip, der mit Wahrheit und Lüge spielt, anhalten?

Seit fünf Jahren arbeitet das Theater o.N. mit Kindern und Jugendlichen in Marzahn-Hellersdorf.

TERMINE
Ansichts-Karten                                     Premiere: 30.09. | 01. und 02.10 2015; 19 Uhr Theater o.N., Prenzlauer Berg
Raus! Ein Road Trip                              Premiere : 30.10. | 31.10.2015; 19.o0 Uhr, in der Alten Börse Marzahn
Weitere Vorstellungen in Hellersdorf (Nov. 2015) und im Theater o.N. (Januar 2016)

TEAM

Ansichts-Karten Konzept, Regie: Susanne Chrudina | Video: Branka Pavlović | Ausstattung: Achim Naumann d’Alnoncourt| Dramaturgische Mitarbeit: Dagmar Domrös | Pädagogische Begleitung: Jördis Gierig | Assistenz: Olga Ramirez Oferil | Mit: Domenik Fuhr, Gwenn-Ernestine Habeck, Sabrina Hirchert, Selina Kempe, Lisa Knorr, Madleen Schluck, Menja Schulz, Emelie Stein, Samantha Virginia Thews

Raus! Projektleitung, Regie: Cindy Ehrlichmann |Text, Dramaturgie: Christian Holm |Bühne & Kostüm: Tina Schulle |Organisation, Assistenz: Michaela Millar | Mit: René Bresinski, Lara Maier, Roman Meltser, Rani Multani, Pia Ziehe

Ansichts-Karten von Gestern nach Morgen ist eine Produktion der spreeagenten Berlin in Kooperation mit dem Theater o.N. und der Ernst-Haeckel-Oberschule in Berlin Hellersdorf, gefördert durch die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und die Dr. Hildegard Hansche Stiftung. | Raus! ist eine Produktion des Theater o.N., gefördert durch die Schering Stiftung.