Junipark

Ein experimentelles Stadt-Kunst-Projekt zur Lebens- und Wohsituation junger Berliner_MG_8629_80_k

3.-29. Juni 2014 | Eröffnung am 3. Juni 2014, 18 Uhr
auf dem Neuköllner St. Thomas-Kirchhof zwischen Tempelhofer Feld und Hermannstraße
in einer Gerüstkonstruktion von raumlaborberlin

Das JugendKunst- und Kulturhaus Schlesische27 präsentiert ein vierwöchiges Stadt-Kunst-Projekt zur Lebens- und Wohnungssituation junger Berliner zwischen 12 und 29 Jahren. Im Mittelpunkt des Juniparks stehen künstlerische Übersetzungen der aktuellen Diskussionen um Gentrifizierung und die Erfindung von Stadtutopien in Zeiten zunehmender Jugendarmut, Wohnknappheit und Mietenexplosion.

In einem vielfältigen Kunst- und Aktionsprogramm zeigen renommierte Künstler mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen Theater, musikalische Performances, Tanz und Installationen. Neben der Präsentation dieser Stadtrecherchen sind Nachbarschaftsprojekte mit Kochaktionen, Urban Gardening, Diskussions- und Informationsveranstaltungen ein wesentlicher Bestandteil von Junipark.

Das Architektenteam raumlaborberlin, bekannt aus zahlreichen Projekten mit dem HAU und internationalen Architekturbiennalen, gestaltet eine fünfstöckige Gerüstkonstruktion als Festivalzentrum. Ausgangsmaterial der darin gezeigten Projekte sind Statements junger Berliner aus der Peer-to-Peer-Umfrage, mit der die wohnwut-Jugendkampagne der Schlesischen27 im Juli 2013 startete. 19 Interviewer zwischen 15 und 28 Jahren befragten dabei in allen Bezirken der Stadt 350 Gleichaltrige zu ihrer aktuellen Wohnsituation. Es entstand ein vielschichtiges Meinungsbild ihrer Forderungen und Wünsche an die Berliner Wohnungs- und Jugendpolitik. Die ausführliche Dokumentation steht online auf: www.wohnwut.schlesische27.de

Das Open Air Festival Junipark eröffnet am 3. Juni 2014 anlässlich des Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags (3.-5.6.2014) und endet im Rahmen des Kunstfestivals „48 Stunden Neukölln“ am 29. Juni 2014.

Teilnehmende Künstler, Akteure und Gruppen sind u.a. raumlaborberlin, Sascha Bunge (Oberspielleiter Theater an der Parkaue), Grips Werke, Eva Plischke (Turbo Pascal), Pyro Merz (Puppetmastaz), Uta Plate (die Zwiefachen/Schaubühne), Fred Pommerehn, Franziska Seeberg (ehem. Oper Dynamo West), Sven Seeger, Todosch Schlopsnies, Be van Vark (Schlesische27), Marcus Thomas und Niels Bovri (Kooperation HAU Berlin)

Detailliertes Programm unter www.wohnwut.schlesische27.de     oder hier  zum download.

 

Barbara Meyer Initiatorin, Leiterin Schlesische27
Anne Paffenholz und Julia Schreiner Künstlerische Leitung & Projektleitung
Andrea Hofmann und Christof Mayer raumlaborberlin Raumkonzept und Gestaltung
Sven Seeger Programmleitung Nachbarschaftsprojekt

Der Junipark wird finanziert von der Stiftung Deutsche Jugendmarke e.V. Einzelne Projekte werden gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, von der Stiftung Parität Berlin sowie von der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.