5 Jahre PURPLE

Internationales Tanzfestival für junges Publikum

Schon zum fünften Mal präsentiert das internationale Tanzfestival PURPLE zeitgenössischen Tanz für junges Publikum. Das Festival präsentiert u.a. vier Premieren von Grichka Caruge, Colette Sadler, Jochen Roller mit Canan Erek und Nadja Raszewski und zeigt das deutsch-spanische Erfolgsstück „Pink Unicorns“ erstmals auch in Berlin.

Eröffnet wird das Festival am 20. August 2021 mit der Live-Berlin-Premiere von „A Human Race. The Rite of Krump“ – einem Stück über die Kraft des Tanzes beim Aufbegehren gegen Ausgrenzung und Rassismus. Grichka Caruge zeigt in der Produktion von Tanzkomplizen die noch relativ junge Urban Dance Form als Verkörperung von sozialer Ungleichheit, als pulsierende Form des Ausdrucks, die roh und energetisch ist, eine kreative Selbstermächtigung angesichts des Gefühls von Ohnmacht gegenüber unrechtmäßig erfahrener Gewalt.

Colette Sadler lockt ihr junges Publikum mit der Premiere von „Strange Garden“ in einen Garten voller Überraschungen und lebendiger Alltagsgegenstände. Anna Konjetzky verstärkt in „Move More Morph it!“ die Bewegungen der Tänzerin, so dass sie hörbar werden und rückt den Klang des Körpers so in ein neues Licht. Felix M. Ott zeigt sein „Klavierstück“ erstmals für junges Publikum und entwickelt mit dem Piano einen Balanceakt voller Spannung. Jochen Roller und Canan Erek lassen in der Premiere von „AutoPlay“ die Zuschauer selbst zu Akteur*innen werden und entwickeln eine Tanzperformance, die per Kopfhörer über die Ohren funktioniert. „Der große Knall“ von der Tanztangente ist ebenfalls eine Premiere und eine fantastische, humorvolle und interaktive Tanz- und Akrobatik-Performance für Grundschüler*innen, die sich mit der Erde auseinandersetzt.
Den Abschluss des Festivals feiert PURPLE mit gleich vier Aufführungen des Gastspiels der spanischen Kompanie La Macana im HAU 1: In „Pink Unicorns“ stehen ein Vater und sein Sohn auf der Bühne und erkunden mit akrobatischem Tanz und voller Energie ihre Beziehung mit all ihren Höhen und Tiefen.

Alle Veranstaltungen zeigen eine eigene Facette dessen, was Tanz alles ist und sein kann. Die Unterschiedlichkeit aller Aufführungen hebt die Vielseitigkeit von zeitgenössischem Tanz hervor: mal zeigt er sich politisch wie in „A Human Race“, mal lebt er von Assoziationen und dem Freiraum der Fantasie wie in „Strange Garden“, mal mischt sich der Tanz verspielt mit anderen Formen des Ausdrucks wie in Anna Konjetzkys Arbeit durch den Sound, oder entwickelt eine Erzählung wie es beispielsweise in dem spanischen Abschlussstück „Pink Unicorns“ der Fall ist.

PURPLE findet vom 20. bis 29. August 2021 wie gewohnt an zahlreichen Spielorten in Kreuzberg, Lichtenberg, Mitte und Spandau statt und ermöglicht so Familien und Schulkindern aus dem gesamten Stadtgebiet den Zugang zu Tanz, ohne weite Wege auf sich nehmen zu müssen. Erstmals sind einige Inszenierungen auch direkt in den Schulen zu sehen.

TERMINE                           20. bis 29. August 2021
WEITERE INFOS               www.purple-tanzfestival.de
ORTE                                HAU Hebbel am Ufer (HAU1)| Stresemannstraße 29 | 10963 Berlin
                                         jtw Jugendtheaterwerkstatt Spandau | Gelsenkircher Str. 20 | 13583 Berlin
                                         Podewil | Klosterstraße 68 | 10179 Berlin
                                         Statthaus Böcklerpark | Prinzenstraße 1 |10969 Berlin                                                                        Theater an der Parkaue | Parkaue 29 | 10367 Berlin
PREISE
                             13,- |ermäßigt  8,- | Kinder/Jugendliche 6,-
                                          JKS-Scheine werden akzeptiert
TICKETS                            für Familienvorstellungen am Wochenende ab 1.7.21 über die Spielstätten
                                          für Schulklassen ab sofort über karten@purple-tanzfestival.de

PURPLE Internationales Tanzfestival für junges Publikum gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und mit freundlicher Unterstützung von Nationales Performance Netz und dem Institut Français.
In Kooperation mit der jugendtheaterwerkstatt spandau, TANZKOMPLIZEN, TanzTangente, THEATER AN DER PARKAUE, KMA e.V. im Statthaus Böcklerpark und dem HAU Hebbel am Ufer

Medienpartner: taz- die tageszeitung, tip Berlin, Himbeer